Starker Auftritt gegen Meisterschaftsfavoriten bleibt unbelohnt

25 Oktober 2020
Frauen Eisbären Juniors Berlin

(PM Frauen Eisbären Juniors Berlin) Ein ganz enges Spiel lieferten die Eisbären Juniors Berlin dem ERC Ingolstadt. Knapp mit 1:2 (1:0/0:1/0:1) ging das Spiel an die Gäste, die Eisbären zeigten aber eine starke Leistung.

Das erste Saisonspiel ist immer etwas Besonderes. In dieser Saison ist es auf Grund der fehlenden Intensivvorbereitung noch schwieriger eine Einschätzung abzugeben. Dennoch war eines klar, die Frauen der Juniors wollten hier gleich Punkte holen. Dass der Gegner einer der Favoriten auf die Meisterschaft ist, stört da nicht. Zumal letzte Saison bewiesen wurde, dass auch gegen Topteams gepunktet werden kann.

Beide gingen mit jeweils 15 Feldspielerinnen in dieses Duell, im Spiel gab es aber zunächst Vorteile für die Eisbären. Es wurde früh gestört und es ergaben sich erste Torchancen. Julia Huber im Tor der Gäste wurde häufiger geprüft. Dennoch war sie es, die den ersten Treffer des Spiels kassierte. Anna-Maria Nickisch, in dieser Saison Kapitänin, zog von der blauen Linie ab und der für die Torhüterin erst spät zu sehende Puck schlägt ein. So stand es nach neun Minuten 1:0. Beide zeigten viel Einsatz und auch Carolin Walz musste zwischendurch eingreifen, um das 1:0 zu halten. Es gelang ihr und so wurde beim Spielstand von 1:0 erstmals die Seiten gewechselt.

Ingolstadt hatte auch im 2. Drittel Schwierigkeiten richtig ins Spiel zu kommen. Die Eisbären standen sehr gut und sie griffen auch immer wieder mit an. Beide Teams hatten im 2. Drittel gute Torchancen, beide Torhüterinnen hielten aber sehr gut. Der Druck der Gäste wurde immer größer und fünf Minuten vor der zweiten Pause passierte es dann doch. Als sich die Lücke ergab war Tamara Lan Yee Chiu da und erzielte das 1:1. Es blieb auch in diesem Drittel bei einem Treffer und das letzte Drittel versprach jede Menge Spannung.

Es blieb auch spannend, beide Teams kamen zu ihren Chancen, obwohl weiter gut verteidigt wurde. Nach 45 Minuten hatte der ERC Glück, ein Schuss von Tanja Eisenschmid landete unhaltbar im Tor der Eisbären und die Gäste führten. Bis zum Ende blieb es ein hart umkämpftes Spiel, in dem aber kein Team einen weiteren Treffer erzielen konnte. So blieb es beim knappen 1:2.

Es war ein starker Auftritt der Juniors, der leider nicht mit Punkten belohnt wurde. Der Start in die Saison war aber vielversprechend und bereits am Sonntag gibt es ab 13:00 Uhr die Gelegenheit das Team erneut zu sehen. Gegner ist dann wieder der ERC Ingolstadt. Ein großes Dankeschön müssen wir auch allen Fans und den Zuschauern zollen, die im Stadion waren und sich vorbildlich an die vorgegebenen Hygieneregeln gehalten haben. Es war deutlich zu sehen, dass alle gern zu den Spielern der Eisbären Juniors Frauen wiederkommen möchten.

Schiedsrichter: A. Simankov – K. Englisch, J. Sauerzapfe

Strafen: EJB 8 (2/2/4), ERCI 6 (2/2/2)

Tore:

1:0 (08:12) A.-M. Nickisch (F. Brendel);

1:1 (34:34) T. Lan Yee Chiu (J. Schiefer);

1:2 (44:07) T. Eisenschmid;

Top